Zum Inhalt springen Zum Footer springen

Nepal

Nepal zählt zu den ärmsten Ländern der Welt. Viele Menschen suchen ihr Glück als Arbeitsmigrant*innen im Ausland: Etwa 1.700 Menschen verlassen das Land auf offiziellen Wegen. Arbeitsmigration ist oftmals mit Ausbeutung verbunden. Die Grenze zwischen Migration und Menschenhandel ist oft fließend.

Das schwere Erdbeben im Jahr 2015 hat viele Entwicklungsbemühungen in Nepal zunichte gemacht und die Lebensgrundlage von Millionen Menschen zerstört. In Ihrer Ausweglosigkeit geraten viel an Schleuder und Menschenhändler, die ihnen Geld im Ausland versprechen. Gemeinsam mit unseren Partnerorganisationen bekämpfen wir Menschenhandel und setzen wir uns dafür ein, dass Menschen sicher migrieren.

Mann übergibt Hilfsgüter an Frau, im Hintergrund viele Kinder und Jugendliche
SüdasienNepal

Erdbebenhilfe Nepal

Am 3. November 2023 erschütterte ein Erdbeben der Stärke 6,4 auf der Richterskala, gefolgt von mehreren starken Nachbeben, mehrere Orte in den Distrikten Jajarkot und Rukum in der Provinz Karnali im Westen Nepals. 157 Menschen kamen ums Leben, über 10.000 Häuser in den beiden Distrikten wurden vollständig zerstört. Mehr als 500 Menschen wurden verletzt. AWO International war schnell vor Ort, um die Bedürfnisse zu evaluieren und den am stärksten betroffenen Gemeinden Nothilfe zu leisten.

Mehr
SüdasienNepal

Erdbeben Nepal

In der Nacht von Freitag auf Samstag wurde der Westen Nepals von einem schweren Erdbeben der Stärke 6,4 auf der Richterskala erschüttert. Mehr als 150 Menschen kamen ums Leben, über 400 wurden verletzt. Seither gab es über 210 Nachbeben. Gemeinsam mit der langjährigen nepalesischen Partnerorganisation BEE-Group bereitet AWO International Nothilfemaßnahmen vor.

Mehr
AWO International unterstützt u.a. durch die Lieferung von Hygieneprodukten und Wassertanks (Foto: AWO International)
SüdasienNepal

Corona-Nothilfe in nepalesischen Quarantänezentren

Durch die strengen Lockdowns in Indien verloren viele nepalesische Wanderarbeiter*innen schlagarbeit ihre Arbeit. Zehntausende machten sich daher auf den Weg in ihre Heimat. Doch entlang der indisch-nepalesischen Grenze gibt es nur wenige Gesundheitseinrichtungen, um die Rückkehrer*innen in Quarantäne zu isolieren. AWO International unterstützt u.a. durch die Lieferung von Hygieneprodukten und Schutzausrüstung für das Gesundheitspersonal.

Mehr
Um ankommende Migrant*innen vor Corona zu schützen, verteilen wir an den Grenzübergängen Schutzmasken und errichten Handwaschstationen (Foto: AWO International/Needs/Nepal)
SüdasienNepal

Schutz vor Corona in der nepalesisch-indischen Grenzregion

Mit dem Ausbruch der COVID-19 Pandemie setzte in Indien eine dramatische Rückkehrwelle von nepalesischen Arbeitsmigrant*innen zurück in ihre Heimat ein. Zehntausende Menschen machten sich mit ihrem Hab und Gut auf eine lange Reise mit ungewissem Ausgang - mit Bussen, aber auch auf dem Fahrrad oder zu Fuß.

Mehr
Ein Mann hält eine Rettungsweste in die Höhe.
SüdasienNepal

Katastrophenvorsorge und Klimawandelanpassung in Nepal

Nepal ist eines der Länder in der Welt, in denen die Auswirkungen des Klimawandels besonders spürbar sind. Nach dem Global Climate Risk Index 2020 belegt Nepal den 10. Platz der gefährdetsten Länder. Klimaereignisse wie Überschwemmungen und Erdrutsche, Dürren und Waldbrände, sowie Hitze- und Kältewellen führen jedes Jahr zu Verlusten von Lebensgrundlagen, vor allem in den abgelegenen ländlichen Regionen. Hier setzt unser Projekt zur Katastrophenvorsorge und Klimawandelanpassung an.

Mehr
9 Personen auf dem Foto sehen zu, wie Pilzbällchen zubereitet werden.
SüdasienNepal

Förderung von Jugendgruppen für sozialen Wandel in Ost Nepal

In Ilam, ein Distrikt angrenzend an den Tee-Anbaugebieten im indischen Darjeeling, arbeitet AWO International mit dem Human Rights Forum Nepal (HuRF) zusammen. Im Fokus des Projektes steht die Stärkung von Jugendgruppen, die sich für sichere Migration und gegen Menschenhandel in den Gemeinden einsetzen.

Mehr
Förderung von Lebengrundlagen und Einkommensicherung über Bienenzucht für rückkehrende sowie potentielle Migrant*innen (Foto: NEEDS/AWO International)
SüdasienNepal

Zukunftsperspektiven für potentielle und rückkehrende Migrant*innen im Westen Nepals

Der westliche Teil Nepals ist die Heimat von einem Großteil der Nepales*innen, die auf der Suche nach Arbeit nach Indien migrieren. Gemeinsam mit unserer Partnerorganisation National Environment and Equity Development Society (NEEDS), arbeiten wir hier zur Stärkung der Rechte von Migrant*innen, Schaffung von Bleibeperspektiven und zur Bekämpfung des Menschenhandels.

Mehr
Beratung und Infromation zu sicheren Migrationswegen für potentielle Migrant*innen (Foto: WosCC/AWO International)
SüdasienNepal

Wir machen uns für Frauen in Makwanpur stark

Prävention von Menschenhandel und die Förderung der politischen und sozioökonomischen Partizipation von Frauen: Dafür setzt sich AWO International mit der nepalesischen Partnerorganisation Women Skill Creation Centre (WoSCC) im Distrikt Makwanpur in Nepal ein.

Mehr
Links ist ein Fluss zu sehen. Daneben ein Damm aus steinen gebaut. Auf dem Damm sind vier Frauen und arbeiten.
SüdasienNepal

Stärkung von lokalen Kapazitäten in der Katastrophenvorsorge: Das konnten wir in West-Nepal bewegen

Was ist im Katastrophenfall zu beachten? Und wie sorgt man am besten vor? Auf diese und weitere Fragen fokussierte sich das Projekt zur Katastrophenvorsorge in West-Nepal, das Ende 2021 erfolgreich abgeschlossen werden konnte.

Mehr
SüdasienNepal

Nothilfe und Wiederaufbau nach Überschwemmungen – Projekt in Westnepal abgeschlossen

Aufgrund der andauernden heftigen Regenfälle im Anschluss an die reguläre Monsunsaison kam es im Oktober 2021 in Westnepal zu gravierenden Überschwemmungen und Erdrutschen. 21 Menschen kamen ums Leben, hunderte Häuser wurden beschädigt oder komplett zerstört. Innerhalb von kurzer Zeit war unser Nothilfeteam vor Ort, um Soforthilfe zu leisten.

Mehr
Das Team von AWO International und lokale Partnerorganisation vertiefen ihr Wissen zu Rettungsmaßnahmen, hier bspw. in einer Erste-Hilfe-Übung (Foto: AWO International)
SüdasienBangladeschNepalIndien

Besser auf Katastrophen vorbereitet sein

Der Klimawandel beeinträchtigt die Lebensgrundlagen von Millionen von Menschen, insbesondere im Globalen Süden. Südasien ist aufgrund seiner geoklimatischen Bedingungen besonders anfällig für Naturkatastrophen. Unser Projekt zur Katastrophenvorsorge stärkt die Widerstandsfähigkeit der Gemeinden und schult das nepalesische AWO-Team sowie lokale Partner in Themen rund um Katastrophenvorsorge.

Mehr

Wählen Sie eine Region / ein Land aus

Weltkarte Pakistan Rumänien Ukraine Indonesien Philippinen Libanon Bangladesch Nepal Deutschland Malaysia El Salvador Honduras Mexiko Guatemala Nicaragua Uganda Indien Syrien Türkei Mittelmeer Südostasien Mittelamerika Ostafrika Europa Naher Osten Südasien
X

Cookieeinstellungen

AWO International e.V. verwendet Cookies, um ein reibungsloses Funktionieren unserer Plattform zu gewährleisten (technisch notwendige Cookies). Darüber hinaus bitten wir um Ihre Zustimmung zur Verwendung von Cookies zu Analysezwecken und Verbesserung der Plattform (statistische Cookies).