Zum Inhalt springen Zum Footer springen

Mittelmeer

Das Mittelmeer hat sich zu einer der Hauptfluchtrouten für Flüchtlinge nach Europa entwickelt. Und zu einer der gefährlichsten und tödlichsten: Zehntausende Menschen starben in den letzten Jahren bei ihrer Flucht.

Humanitäre Hilfe braucht es dort, wo Menschen unverschuldet in Not geraten sind und sich nicht selber helfen können. Menschen, die sich auf den gefährlichen Weg über das Mittelmeer machen, fliehen vor humanitären Krisen und riskieren mangels Alternativen ihr Leben. Als humanitäre Organisation ist es unsere Pflicht Menschen in Not bedingungslos zu helfen, unabhängig von Herkunft, Zugehörigkeit und Fluchtgründen. Deshalb unterstützen wir seit 2015 die zivile Seenotrettung von SOS HUMANITY (ehemals SOS MEDITERRANEE).

EuropaMittelmeer

AWO International und SOS Humanity: Für mehr Menschlichkeit auf See und an Land

Als letzte Möglichkeit, Krieg und Verfolgung zu entkommen und sich ein besseres Leben aufzubauen, sind Millionen Menschen gezwungen, ihre Heimat zu verlassen. Die meisten flüchten in die Nachbarländer. Der kleinste Anteil macht sich auf den Weg in Richtung Europa. Dabei gilt die Fluchtroute über das Mittelmeer als eine der tödlichsten Routen. Zusammen mit der Partnerorganisation SOS Humanity setzt sich AWO International für die Rettung auf See ein.

Mehr
EuropaMittelmeer

Wir bekennen uns zur Seenotrettung im Mittelmeer

Auf der Fluchtroute über das zentrale Mittelmeer sind in der ersten Jahreshälfte 2023 durchschnittlich täglich zehn Menschen ertrunken. Es fehlt an Einsatzkräften, Hilferufe werden ignoriert und gerettete Menschen in unsichere Häfen zurückgebracht. Statt der Schaffung einer menschenwürdigen Migrationspolitik und einer staatlich koordinierten Seenotrettung ziehen sich die EU-Staaten, vor allem im Mittelmeer, Stück für Stück aus der Verantwortung zurück.

Mehr
Mehrere Menschen in Rettungswesten auf einem Boot. Eine Mutter lächelt und hat ein Kind auf dem Arm.
EuropaMittelmeer

SOS Humanity - Rettung auf dem Mittelmeer

Frauen auf der Flucht sind oft besonders gefährdet. Sie erhalten auf dem Rettungsschiff Humanity 1 speziellen Schutz und Fürsorge.

Mehr
EuropaDeutschlandMittelmeer

AWO kritisiert geplante neue Sicherheitsauflagen für Seenotrettung

Berlin, den 03.03.2023. Der Bundesverband der Arbeiterwohlfahrt und AWO International verurteilen die geplanten Neuregelungen für die Seenotrettung. Mit dem Vorstoß des Verkehrsministeriums, die Sicherheitsanforderungen für kleine Schiffe zu verschärfen, würde Seenotrettung weiter erschwert – für viele kleine NGOs gar unmöglich gemacht.

Mehr
Ein Schiff mit der Aufschrift "SOS Humanity" ist auf dem Meer.
EuropaMittelmeer

Ein neues Schiff für die Seenotrettung

Die zivile Seenotrettungsorganisation SOS Humanity hat am Freitag im spanischen Vinaròs ihr neues Rettungsschiff Humanity 1 getauft. Die Zusammenarbeit mit SOS Humanity (früher SOS Mediterranee) ist für AWO International ein Herzensprojekt von der ersten Stunde an. Noch im August wird die Humanity 1, das dritte von AWO International mitgeförderte Rettungsschiff, in See stechen.

Mehr
EuropaMittelmeer

SOS MEDITERRANEE Deutschland ist jetzt als SOS Humanity im Einsatz

SOS MEDITERRANEE Deutschland hat sich Ende 2021 aus dem internationalen Verbund von SOS MEDITERRANEE herausgelöst und rettet seit Anfang Januar 2022 unter einem neuen Namen: SOS Humanity. AWO International steht bereits seit 2016 als Partner an der Seite der Organisation, um Menschen in Seenot zu retten.

Mehr
Ein Mann hält seine kleine Tochter im Arm. Er lächelt und gibt ihr einen Kuss auf die Wange.Beide stehen auf einem Schiff und sind in eine warme Decke eingewickelt.
EuropaMittelmeer

Das Sterben im Mittelmeer beenden!

Der Fluchtweg über das zentrale Mittelmeer hat sich in den vergangenen Jahren zu einer der tödlichsten Fluchtrouten der Welt entwickelt. Im vergangenen Jahr sind dort mindestens 1.553 Menschen ertrunken. Zivile Seenotrettungsorganisationen wie SOS Humanity versuchen mit ihren Rettungsschiffen die Lücke in der humanitären Nothilfe zu füllen, die EU-Staaten im Mittelmeer hinterlassen haben. Hierfür wird SOS Humanity ab August 2022 mit ihrem neuen Schiff, der Humanity 1, im Rettungseinsatz sein.

Mehr

Wählen Sie eine Region / ein Land aus

Weltkarte Pakistan Rumänien Ukraine Indonesien Philippinen Libanon Bangladesch Nepal Deutschland Malaysia El Salvador Honduras Mexiko Guatemala Nicaragua Uganda Indien Syrien Türkei Mittelmeer Südostasien Mittelamerika Ostafrika Europa Naher Osten Südasien
X

Cookieeinstellungen

AWO International e.V. verwendet Cookies, um ein reibungsloses Funktionieren unserer Plattform zu gewährleisten (technisch notwendige Cookies). Darüber hinaus bitten wir um Ihre Zustimmung zur Verwendung von Cookies zu Analysezwecken und Verbesserung der Plattform (statistische Cookies).