Zum Inhalt springen Zum Footer springen
22. Januar 2019

In eigener Sache: Warnung vor gefälschten Emails

In den letzten Wochen sind vermehrt gefälschte Emails im Umlauf, die angeblich von AWO-International-Mitarbeiter*innen versendet werden. Diese betrügerischen Emails stammen nicht von uns. Bitte klicken Sie nicht auf Links oder Anhänge.

Diese betrügerischen E-Mails enthalten z.B. Rechnungen als Anhang oder als Link. Das Öffnen der Anhänge oder der Klick auf den Link kann  zu Schäden beim Empfänger führen. Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass diese E-Mails nicht von uns stammen und wir alles Mögliche unternommen habe, um diesen Missbrauch zu unterbinden.

Diese betrügerische Masche nennt man auch Email-Spoofing und ist vielleicht am besten zu vergleichen mit einem Brief, der per Post verschickt wird und auf dessen Umschlag der Absender XYZ steht, dessen Inhalt aber ein Brief von dem Betrüger ZYX ist.

Aus diesem Grund signieren wir unsere Emails jetzt mit „DKIM“ und „SPF“. Somit haben es Ihre Email Provider einfacher eine Echtheitsprüfung unserer Mails zu durchzuführen und gefälschte Mails entsprechend als Spam zu erkennen. Dazu müssen allerdings auch Ihre Email Provider DKIM und/oder SPF aktiviert haben, bzw. nutzen. Bitte prüfen Sie daher entsprechende Möglichkeiten bei Ihrem Email Provider und/oder kontaktieren Sie Ihren IT Administrator. Dieser kann Sie sicherlich dabei unterstützen.

Was Sie noch tun können: Kontrollieren Sie die Absender-Emailadresse (nicht nur den Namen) und vergleichen Sie diese im Zweifelsfall auch mit früheren Emails. Führen Sie eine Plausibilitätsprüfung unter anderem mit folgenden Fragen durch: Habe ich überhaupt Kontakt zu AWO International? Haben wir von AWO International z.B. Kaffee gekauft, sodass ich nun eine Rechnung erhalte? Wird die Mail mit dem Namen einer Person des AWO International Teams und seiner Signatur (samt Adresse und korrekter Telefonnummer) unterschrieben? Falls Sie zum Schluss kommen, dass die Mail eine Fälschung ist, bitte markieren Sie sie als Spam. Nur das Löschen der Mail reicht nicht aus. Im Zweifel können Sie uns jederzeit telefonisch kontaktieren!

Was Sie auch interessieren könnte

Afrika: Unsere Arbeit in Uganda

Dürren, Ernteausfälle und Mangelernährung: Die Ernährungssituation in vielen Ländern Ost- und Zentralafrikas bleibt ernst. Auch in Uganda. Dennoch nimmt das Land Menschen aus den Nachbarländern Südsudan und Kongo auf. Zum 100-jährigen AWO-Jubiläum bauen wir unser Engagement in Uganda aus: Unterstützen Sie uns dabei!

Mehr

Online spenden

Ob einmalig oder dauerhaft: Jede Spende zählt! Unterstützen Sie uns dabei, Menschen in Not zu helfen. Dabei gibt es verschiedene Möglichkeiten unsere Projektarbeit zu unterstützen. Hier können Sie einfach und sicher online spenden.

Mehr

Fördermitglied werden

Als Förderer oder Förderin unterstützen Sie unsere Arbeit und tragen dazu bei, dass wir politisch unabhängig agieren können. Ihre regelmäßigen Förderbeiträge ermöglichen uns außerdem die verlässliche Durchführung von langfristigen Projekten und die Pflege verbindlicher Projektpartnerschaften.

Mehr
X

Cookieeinstellungen

AWO International e.V. verwendet Cookies, um ein reibungsloses Funktionieren unserer Plattform zu gewährleisten (technisch notwendige Cookies). Darüber hinaus bitten wir um Ihre Zustimmung zur Verwendung von Cookies zu Analysezwecken und Verbesserung der Plattform (statistische Cookies).