Zum Inhalt springen Zum Footer springen
19. August 2015

Welttag der humanitären Hilfe 2015

Der Welttag der humanitären Hilfe am 19. August steht im Zeichen der Solidarität und Menschlichkeit. Der Tag würdigt das Engagement der zahlreichen humanitären Helferinnen und Helfern, die in Krisen- und Katastrophensituation wie z.B. in Nepal mit ihrem Einsatz die Not der Menschen lindern und gedenkt denjenigen, die bei ihrem Einsatz ihr Leben verloren haben.

Der Welttag der humanitären Hilfe am 19. August steht im Zeichen der Solidarität und Menschlichkeit (Foto: AWO International)
Aufklärung im Krisenfall.

Mehr als 100 Millionen Menschen weltweit sind auf humanitäre Hilfe angewiesen, rund 60 Millionen Menschen sind auf der Flucht. Die Ursachen sind Krisen und Konflikte wie zum Beispiel in Syrien oder Naturkatastrophen wie zum Beispiel das schwere Erdbeben in Nepal. Der Welttag der humanitären Hilfe steht im Zeichen der Solidarität und Menschlichkeit und würdigt das Engagement der zahlreichen humanitären Helferinnen und Helfern, die in Krisen- und Katastrophensituation mit ihrem Einsatz die Not der Menschen lindern. Ein Dank an alle humanitären Helferinnen und Helfern weltweit, die sich täglich dafür einsetzen, um Menschen in Not zu helfen. Ein Dank an alle Menschen, die mit ihren Spenden die Arbeit vieler Hilfsorganisationen unterstützen!

Der Tag gedenkt auch aller Helferinnen und Helfern, die bei ihrem Einsatz ihr Leben verloren haben. Das Datum bezieht sich auf ein Ereignis vom 19. August 2003 in Bagdad: An diesem Tag starben der UN-Hochkommissar für Menschenrechte und Sondergesandte für Bagdad und 21 seiner Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen bei einem Bombenanschlag auf das UN-Hauptquartier. 

Damit wir in Katastrophen- und Krisensituationen schnell und effektiv reagieren können, bitten wir Sie um Spenden.

AWO International ist Mitglied des 2001 gegründeten Bündnisses Aktion Deutschland Hilft. Im Falle großer Katastrophen bündeln 21 deutsche Hilfsorganisationen ihre Kräfte, um schnelle und effektive Hilfe zu leisten.

Was Sie auch interessieren könnte

Hilfe für Flüchtlinge auf dem Mittelmeer: AWO International unterstützt SOS Mediterranee
05. Februar 2016

Hilfe für Flüchtlinge auf dem Mittelmeer

Der Seeweg über das Mittelmeer gehört zu den gefährlichsten Fluchtrouten der Welt. Mehr als 3.700 Menschen sind 2015 laut UN bei dem Versuch über das Mittelmeer zu fliehen ums Leben gekommen. AWO International unterstützt die Initiative SOS Mediterranee. Sie hat sich im Mai 2015 gegründet, um in Seenot geratene Flüchtlinge zu retten.

Mehr
Solidarität mit Menschen, die auf humanitäre Hilfe angewiesen sind.
19. August 2016

Welttag der Humanitären Hilfe

Hurrikan Matthew hat in Haiti schwere Schäden angerichtet. Mehr als 1.000 Menschen sind getötet worden, Hundertausende sind auf Hilfe angewiesen. Haiti gehört zu den ärmsten Ländern der Welt und hat sich vom schweren Erdbeben 2010 noch nicht erholt. AWO International ruft gemeinsam mit dem Bündnis Aktion Deutschland Hilft zu spenden auf, um den Menschen in Haiti zu helfen.

Mehr
Haiti: Schwere Zerstörungen nach Hurrikan Matthew
13. Oktober 2016

Haiti: Schwere Zerstörungen nach Hurrikan Matthew

Hurrikan Matthew hat in Haiti schwere Schäden angerichtet. Mehr als 1.000 Menschen sind getötet worden, Hundertausende sind auf Hilfe angewiesen. Haiti gehört zu den ärmsten Ländern der Welt und hat sich vom schweren Erdbeben 2010 noch nicht erholt. AWO International ruft gemeinsam mit dem Bündnis Aktion Deutschland Hilft zu spenden auf, um den Menschen in Haiti zu helfen.

Mehr
X

Cookieeinstellungen

AWO International e.V. verwendet Cookies, um ein reibungsloses Funktionieren unserer Plattform zu gewährleisten (technisch notwendige Cookies). Darüber hinaus bitten wir um Ihre Zustimmung zur Verwendung von Cookies zu Analysezwecken und Verbesserung der Plattform (statistische Cookies).