Zum Inhalt springen Zum Footer springen
30. August 2018

Unser Jahresbericht 2017 ist erschienen

In unserem aktuellen Jahresbericht für das Jahr 2017 informieren wir über unsere Hilfsprojekte in der Entwicklungszusammenarbeit, der humanitären Hilfe und der Katastrophenvorsorge sowie über unser Engagement im Inland. Wir wünschen Ihnen eine anregende Lektüre!

Druckfrisch: Der aktuelle Jahresbericht für das Jahr 2017 ist erschienen. (Foto: AWO International)
Druckfrisch: Der aktuelle Jahresbericht für das Jahr 2017 ist erschienen. (Foto: AWO International)

Noch nie waren so viele Menschen auf humanitäre Hilfe angewiesen. Der Höchstwert von 2017 wird im aktuellen Jahr sogar noch übertroffen: Die Vereinten Nationen sprechen von etwa 135 Millionen Menschen. Und auch die Zahl der Menschen auf der Flucht erreicht mit 68,5 Millionen einen Höchststand. Mit der Zunahme kriegerischer Konflikte und extremer Wetterereignisse steigt die Anzahl der Menschen in Not.

Die Hungerkrise in Afrika, die dramatische Situation der geflüchteten Rohingya aus Myanmar in den Flüchtlingslagern in Bangladesch und die Seenotrettung im Mittelmeer waren 2017 Schwerpunkte unserer humanitären Arbeit. Mit unseren Projekten der Entwicklungszusammenarbeit in Mittelamerika, Südasien und Südostasien, die wir mit lokalen Partnerorganisationen durchführen, tragen wir dazu bei, die Situation benachteiligter Menschen nachhaltig zu verbessern. Dank Ihrer Hilfe konnten wir im vergangenen Jahr insgesamt 314 820 Menschen direkt unterstützen.

Im Jahresbericht 2017 geben wir Ihnen einen Einblick in unsere Projekte und Aktivitäten und berichten darüber, was wir gemeinsam erreicht haben. Mit Ihrem Engagement und Ihrer Unterstützung leisten Sie einen wesentlichen Beitrag, dass wir erfolgreich Menschen in Not helfen können. Dafür bedanken wir uns und freuen uns, wenn Sie unsere Arbeit auch weiterhin solidarisch begleiten.

Hier den Jahresbericht 2017 online durchblättern, als PDF downloaden oder als Printexemplar bestellen.

Was Sie auch interessieren könnte

SüdasienBangladesch

„Langsam können wir wieder nach vorne schauen“

Am 27. Juli 2021 führten starke Regenfälle in Bangladesch zu Sturzfluten, Überschwemmungen und Erdrutschen in den Rohingya-Flüchtlingslagern und den umliegenden Dörfern im Distrikt Cox’s Bazar. Gemeinsam mit unseren Partnerorganisationen vor Ort unterstützten wir die am stärksten betroffenen Menschen durch Hilfsgüter und die Verteilung von Bargeld.

Mehr
Die Crew der Ocean Viking bei einem Rettungseinsatz im Mittelmeer (Foto: Laurence Bondard/SOS MEDITERRANEE)
EuropaMittelmeer

Zivile Seenotrettung im Mittelmeer

Seit Februar 2016 unterstützen wir SOS HUMANITY (ehemals: SOS MEDITERRANEE), um Menschen in Seenot zu retten. Die Bilanz bestätigt, wie dringend notwendig die Einsätze im Mittelmeer sind: Mehr als 31.000 Menschen wurden bisher gerettet, an Bord versorgt und in sichere Häfen gebracht.

Mehr
X

Cookieeinstellungen

AWO International e.V. verwendet Cookies, um ein reibungsloses Funktionieren unserer Plattform zu gewährleisten (technisch notwendige Cookies). Darüber hinaus bitten wir um Ihre Zustimmung zur Verwendung von Cookies zu Analysezwecken und Verbesserung der Plattform (statistische Cookies).