Zum Inhalt springen Zum Footer springen
07. November 2022 Jobs

Gesucht: Büroleitung Südostasien mit Sitz Manila

Der Fachverband AWO International e. V. sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Büroleitung Südostasien mit Sitz Manila (Philippinen). Die AWO ist seit mehr als 50 Jahren in der Entwicklungszusammenarbeit und in der Humanitären Hilfe tätig. AWO International arbeitet mit lokalen und regionalen Partnerorganisationen, verfolgt einen partizipativen Ansatz und stärkt dabei soziale Strukturen. Der inhaltliche Schwerpunkt liegt aktuell in den Bereichen sichere Arbeitsmigration und Bekämpfung von Menschenhandel, Katastrophenvorsorge inkl. Adaption an den Klimawandel und in der Nothilfe.

Acht Menschen mit roten T-Shirts stehen im Halbkreis und lächeln in die Kamera.

Die Büroleitung umfasst die Repräsentanz von AWO International sowie die Koordination und Steuerung aller Projekte in Südostasien, zurzeit in den Ländern Philippinen und Indonesien. 

Ihre Aufgaben: 

  • Vertretung von AWO International gegenüber staatlichen und nichtstaatlichen Instanzen in der Region 
  • Strategische Weiterentwicklung des regionalen Portfolios einschließlich Partnerauswahl  
  • Konzeption und Abfassung von Projektanträgen und Berichten in deutscher Sprache 
  • Gesamtverantwortung für die wirkungsorientierte Planung, nachhaltige Umsetzung, inhaltliche Steuerung und Wirkungsmessung von Kooperationsprojekten mit NGO-Partnerorganisationen (NROs)  
  • Verantwortung für die ordnungsgemäße finanzielle Steuerung und Abwicklung der Projekte unter Beachtung der Finanzstandards von AWO International und Gebern  
  • Fach- und Dienstaufsicht für das nationale Personal 
  • Beratung von NROs und Unterstützung der Organisationsentwicklung 
  • Beiträge zu Fundraising und Öffentlichkeitsarbeit 

Wir erwarten von Ihnen: 

  • gute Regionalkenntnisse und sehr gute Englischkenntnisse  
  • mehrjährige berufliche Inlands- und Auslandserfahrung in der internationalen Zusammenarbeit 
  • selbstverständlicher Umgang mit den aktuellen Methoden und Instrumenten des Projektmanagements (wirkungsorientierte Projektbegleitung) 
  • nachgewiesene Erfahrung in der Zusammenarbeit mit lokalen NROs 
  • nachweisliche Personalführungskompetenz 
  • sehr gute Kenntnisse in der Bewirtschaftung öffentlicher und privater Mittel  
  • langjährige Erfahrung in der administrativen und finanztechnischen Projektumsetzung  
  • ein abgeschlossenes einschlägiges Studium, gerne mit technischem Hintergrund 
  • Mehrjährige Arbeitserfahrungen im Projektmanagement (EZ und oder HumH)  
  • thematische Expertise in den Bereichen Arbeitsmigration, Menschenhandel, Livelihood, Katastrophenvorsorge und Nothilfe von Vorteil 
  • routinierter Umgang mit MS-Office Anwendungen 
  • hohe physische und psychische Belastbarkeit 
  • Nähe zu Werten und Grundsätzen der Arbeiterwohlfahrt 

Wir bieten Ihnen: 

  • eine vielseitige und anspruchsvolle Tätigkeit mit großem Gestaltungsspielraum 
  • eine Vergütung im Bereich TVÖD EG 12, Auslandszulage und guter sozialer Absicherung 

Wenn Sie an einer längerfristigen Entsendung interessiert sind (3-5 Jahre), die Fähigkeit zu interdisziplinärem Arbeiten, hohe soziale und interkulturelle Kompetenz besitzen sowie kommunikationsstark und teamfähig sind, freuen wir uns auf Ihre Bewerbung. Nach einer mehrwöchigen Vorbereitungsphase in Berlin ist die Entsendung ab ca. Mitte Februar 2023 geplant. 

Bitte senden Sie Ihre Bewerbung in einem PDF-Dokument bis zum 25. November 2022 an: bewerbungprotect me ?!awointernationalprotect me ?!.de. Rückfragen zur Stelle gerne an die Geschäftsführerin Ingrid Lebherz 030 25292 772 

 

Was Sie auch interessieren könnte

20. Dezember 2021

Hochwasserhilfe in Deutschland

Mitte Juli kam es in Rheinland-Pfalz und Nordrhein-Westfalen zu Starkregen von bis zu 150 Litern pro Quadratmeter. Erft, Ahr und andere Flüsse traten über die Ufer und erreichten Pegelstände von bis zu acht Metern. Ganze Ortskerne wurden überflutet, Autos weggerissen und Wohnhäuser sowie auch Einrichtungen der AWO zerstört. Kindergärten konnten nicht mehr betrieben, ein Seniorenheim musste für lange Zeit evakuiert werden. Mehr als 180 Menschen starben, und Zehntausende verloren ihr Hab und Gut. Die AWO hilft in vier Bezirken und über bundesweite Hotlines.

Mehr
X

Cookieeinstellungen

AWO International e.V. verwendet Cookies, um ein reibungsloses Funktionieren unserer Plattform zu gewährleisten (technisch notwendige Cookies). Darüber hinaus bitten wir um Ihre Zustimmung zur Verwendung von Cookies zu Analysezwecken und Verbesserung der Plattform (statistische Cookies).