GEMEINSAM FÜR EINE GERECHTE WELT

Indonesien

Indonesien gilt als eines der größten Auswanderungsländer in Asien. Hunderttausende von Menschen verlassen jedes Jahr das Land auf der Suche nach besseren Arbeits- und Lebensperspektiven. Viele laufen Gefahr, Opfer von Missbrauch, Ausbeutung und Menschenhandel zu werden. 

Das Engagement von AWO International in Indonesien konzentriert sich auf sichere Migration und die Stärkung der Rechte von Migrant*innen.  Außerdem unterstützen wir lokale Organisationen bei der Reaktion auf Naturkatastrophen sowie beim Aufbau von nachhaltigen Vorsorgeprogrammen in den Gemeinden, um das Risiko von Naturkatastrophen zu bewältigen und zu verringern.

Frauen und Männer protestieren am 8. März für die Rechte der FrauenKundgebung zum Internationalen Frauentag am 8. März in Yogyakarta, Indonesien: Mehr als 250 Frauen und Männer folgten dem Ruf von 20 Frauenorganisationen und kamen zusammen, um für die Rechte der Frauen zu demonstrieren. Auch unsere Partnerorganisation Mitra Wacana gehörte zu den Initiatorinnen. (Foto: AWO International)
Südostasien • Indonesien

Gewalt gegen Frauen nachhaltig bekämpfen

In Indonesien ist Gewalt gegenüber Frauen und Mädchen ein immer größeres Problem. In den letzten Jahren haben sich die Fälle von sexueller Gewalt nahezu verdoppelt. Gemeinsam mit der Partnerorganisation Mitra Wacana setzt sich AWO International für Frauenrechte und gegen Gewalt ein.

Verbesserung der frühkindlichen Entwicklung: Mutter-Kind-TrainingsVerbesserung der frühkindlichen Entwicklung: Mutter-Kind-Trainings (Foto: AWO International)
Südostasien • Indonesien

Verbesserung der frühkindlichen Entwicklung

In der Region Cianjur lebt die Hälfte der Bevölkerung in Armut. Ziel des Projektes mit der IBU Foundation ist es, dort die Angebote der frühkindlichen Förderung sowie die Qualität der ehrenamtlich durchgeführten Mutter-Kind-Vorsorgeuntersuchungen zu verbessern.

AWO International: Hilfe nach dem Vulkanausbruch auf JavaNach dem Ausbruch von Mount Kelud versank die Stadt in der Vulkanasche. Eine etwa 3cm dicke Ascheschicht bedeckte Yogyakarta (Foto: AWO International)
Südostasien • Indonesien

Vulkanausbruch auf Java

Heftige Eruptionen des Vulkans Mount Kelud versetzten in der Nacht vom 13. Februar die Menschen auf Java in Angst und Schrecken. Über 200.000 Menschen aus 35 Dörfern wurden evakuiert. Wenige Stunden später bedeckte die Vulkanasche Provinzen in Ost- und Zentraljava. AWO International hat umgehend Soforthilfemaßnahmen in Gunnungkidul nahe Yogyakarta zugesagt.

Reisbauern auf dem Feld, Organischer ReisanbauOrganischer Reisanbau: Unterricht auf dem Demoplot durch einen community organiser (Foto: AWO International)
Südostasien • Indonesien

Organischer Reisanbau und Armutsbekämpfung

Da Reisbauern und Reisbäuerinnen in Indonesien mit konventionellem Anbau kaum mehr überleben können, bildet unsere Partnerorganisation Bina Desa sie in sechs Dörfern in organischem Landbau aus und unterstützt langfristig ihren Organisationsprozess.

Katastrophenvorsorge in Südostasien: Teilnehmer beim TrainingVertreter/innen von 10 Organisationen haben am Workshop zur Katastrophenvorsorge teilgenommen. Hier: Teilnehmer beim Erste-Hilfe Training (Foto: AWO International)
Südostasien • Philippinen • Indonesien

Katastrophenvorsorge in Südostasien

Viele Länder in Südostasien sind in besonderen Maße von Naturkatastrophen gefährdet. Damit die Bevölkerung besser auf Katastrophen vorbereitet ist, führt AWO International in Südostasien ein Projekt zur Katastrophenrisikoreduzierung durch.

Seite

Wählen Sie eine Region/ein Land aus