Südasien • Indien

Soforthilfe nach Überschwemmungen in Indien

Außergewöhnlich starke Monsunregenfälle haben im Juni 2013 zu verheerenden Überschwemmungen im Norden Indiens geführt. Besonders betroffen war der Bundesstaat Uttarakhand. Tausende Menschen waren auf die Versorgung von Hilfsgütern angewiesen. AWO International hat umgehend Mittel aus dem Nothilfefond zur Verfügung gestellt führt in Zusammenarbeit mit MSS Hilfsmaßnahmen durch.

Soforthilfe nache Überschwemmungen in IndienStarke Monsunregenfälle führten zu massiven Überschwemmungen und Erdrutschen in Indien. (Foto: MSS)

Von einem Tsunami des Himalayas sprachen indische Medien, als im Juni außergewöhnlich starke Monsunregenfälle zu verheerenden Überschwemmungen im Norden Indiens führten. Offiziell sprechen die indischen Behörden von etwa 900 Toten, mehr als 5.700 Menschen werden noch vermisst und gelten als mutmaßlich tot. Die gewaltigen Wassermassen zerstörten auch die Infrastruktur in den betroffenen Regionen: Unzählige Häuser, Straßen und Brücken wurden einfach weggespült. Noch immer sind die Menschen auf die Versorgung mit Hilfsgütern angewiesen.

Verteilung von Lebensmitteln und Hygienemaßnahmen

AWO International leistet mit Geldern aus dem Nothilfefonds und zusätzlicher Unterstützung von Aktion Deutschland Hilft die Soforthilfe. In Zusammenarbeit mit der langjährigen lokalen Partnerorganisation MSS werden Hilfsmaßnahmen im betroffenen Bundesstaat Uttarakhand durchgeführt. Besonders der Distrikt Pitthoragarh hat unter den Überschwemmungen zu leiden. Dort verteilt AWO International Nahrungsmittel wie Linsen, Mehl und Tee an die notleidende Bevölkerung. Außerdem werden Gesundheitsstationen eingerichtet und Hygienemaßnahmen durchgeführt, um die medizinische Versorgung zu sichern und das Risiko von Krankheiten zu vermindern. Die Betroffenen werden auch beim Wiederaufbau ihrer Häuser unterstützt. Die Maßnahmen erreichen insgesamt 4.000 Menschen.  

Neben der direkten Hilfe für die Betroffenen koordiniert unser Partner MSS in enger Zusammenarbeit mit anderen beteiligten Nichtregierungsorganisationen die Hilfe in der Region und arbeitet dabei eng mit staatlichen Stellen zusammen. Die lokalen Netzwerke unseres Partners sorgen dafür, dass unsere Hilfe bei den Menschen ankommt, die sie am meisten brauchen. 

Projektinfo

ProjektSoforthilfe nach Überschwemmungen in Indien
Ort/Region

Bundesstaat Uttarakhand, Bezirk Pitthora Garh

PartnerMSS-Seva
Zielgruppe

Betroffene Familien im Bezirk Pitthora Garh

Aktivitäten
  • Lebensmittelversorgung von 350 Haushalte
  • Bereitstellung von Unterkünften für 194 Familien
  • Medizinische Versorgung von 806 Familien
Laufzeit2013
Budget33.333 Euro
FördererAWO International, Aktion Deutschland Hilft

Was Sie auch interessieren könnte