GEMEINSAM FÜR EINE GERECHTE WELT

Bangladesch

Millionen Menschen sind in den letzten Jahrzehnten aus Bangladesch ausgewandert, um als Arbeitsmigrant*innen im Ausland ihren Lebensunterhalt zu verdienen. Migration ist eine Überlebensstrategie geworden in einem Land, das zwar viele Fortschritte gemacht hat, aber noch immer zu den ärmsten der Welt gehört.

 

Migration scheint da ein Ausweg zu sein, um etwas Wohlstand zu erreichen. Für viele Arbeitsmigrant*innen wird aus dem Traum von einem besseren Leben ein Albtraum: Sie werden ausgebeutet, arbeiten unter menschenunwürdigen Bedingungen und verschulden sich. Gemeinsam mit lokalen Partnerorganisationen setzt sich AWO International für die Rechte von Migrant*innen und für eine sichere Migration ein.

Südasien • Bangladesch

Soforthilfe in Bangladesch: Nahrungsmittel und Hygieneartikel für die Opfer des Zyklons Amphan und Covid-19 Vorsorge

Zyklon Amphan traf Ostindien und Bangladesch am 20. Mai 2020 und verwüstete die Küstengebiete mit massiven Windgeschwindigkeiten von bis zu 190 km/h und heftigen Regenfällen. Millionen von Menschen verloren ihr Hab und Gut – und das mitten in der Corona-Pandemie. Die schwerwiegenden Auswirkungen dieser Doppelkrise in unserer Projektregion Assasuni in Bangladesch erfordern sofortige Unterstützung und Hilfe.

Seite

Wählen Sie eine Region/ein Land aus