18. August 2015

Jahresbericht 2014 erschienen

Der Jahresbericht 2014 von AWO International ist erschienen. Wir berichten über unsere Projekte in der Entwicklungszusammenarbeit in Südasien, Südostasien und Mittelamerika, unsere Arbeit in der humanitären Hilfe und der Katastrophenvorsorge sowie über unser Engagement im Globalen Lernen und dem Fairen Handel. Wir wünschen Ihnen eine informative und anregende Lektüre!

Jahresbericht 2014 erschienenIndische Kleinbäuerinnen nehmen an einer Schulung zur Entnahme von Bodenproben teil. (Foto: AWO International)

Weltweit waren 2014 fast 60 Millionen Menschen auf der Flucht – so viele wie noch nie seit dem Zweiten Weltkrieg. Eine Ursache sind die Krisen und kriegerischen Auseinandersetzungen des vergangenen Jahres, wie zum Beispiel der Terror der IS-Milizen im Nordirak und der Bürgerkrieg in Syrien. Dort leisten wir mit unseren Partnern Nothilfe und unterstützen Flüchtlingscamps mit medizinischem Material. Hier in Deutschland setzen wir uns für eine humanitäre Flüchtlingspolitik ein.

Im Jahr 2014 feierte die UN-Kinderrechtskonvention ihren 25. Geburtstag. Seit der Verabschiedung hat sich die Situation vieler Kinder verbessert: Die Kindersterblichkeit ist deutlich gesunken, mehr Kinder besuchen eine Schule und das Bewusstsein über Kinderrechte ist gestiegen. Aber: Noch immer arbeiten 168 Millionen Kinder unter ausbeuterischen Bedingungen, mehr als 2 Millionen sind Opfer von sexueller Ausbeutung. In unseren Projekten setzen wir uns für den Schutz und die Teilhabe von Kindern und Jugendlichen ein.

Unsere Arbeit wäre ohne die Unterstützung unserer Spender/innen, Mitglieder, Zuwendungsgeber und Partner nicht möglich. Dafür möchten wir uns herzlich bei Ihnen bedanken und wünschen Ihnen viel Spass bei lesen des aktuellen Jahresberichts von AWO International.

Hier den Jahresbericht 2014 online durchblättern oder als PDF-Version herunterladen.

Sie möchten ein Printexemplar?

Was Sie auch interessieren könnte