13. Juni 2017

Inklusives Globales Lernen

Unser neues Lernspiel für Alle nimmt langsam konkretere Formen an. Die barrierefreie und inklusive Neuauflage regt dazu an, sich spielerisch mit sozialen und ökologischen Kosten unseres billigen Kleidungskonsums auseinanderzusetzen und über globale Ungerechtigkeiten nachzudenken.

Neu aufgelegt: Unser Lernspiel "Reise einer Jeans" bald inklusiv und für alle!Neu aufgelegt: Unser Lernspiel "Reise einer Jeans" bald inklusiv und für alle! (Foto: AWO International)

AWO International setzt sich auch im Inland dafür ein, dass entwicklungspolitische Themen und globale Perspektiven in der Arbeiterwohlfahrt präsent werden. Seit 2014 sensibilisiert unser Projekt „Globales Lernen“ über globale Abhängigkeiten, Zusammenhänge und regt dazu an, über global verantwortliche und zukunftsfähige Handlungsweisen nachzudenken. Unser Workshop-, Material- und Fortbildungsangebot richtet sich insbesondere an Trägerorganisationen von Freiwilligendiensten, außerschulischer Jugendarbeit und an Jugendwerke.

Wir haben festgestellt, dass sich entwicklungspolitisches Bildungs- und Informationsmaterial überwiegend an Menschen ohne Beeinträchtigungen und Behinderungen richtet. Da wir uns für inklusives, zugängliches und verständliches Lernen im In- und Ausland einsetzen, haben wir uns ein neues Ziel gesteckt: Wir möchten entwicklungspolitische Bildungsarbeit allen vielfältigen Zielgruppen in unserem Verband zugänglich machen.

Lernspiel "Reise einer Jeans": inklusiv und für alle

Bislang richtet sich auch unser Bildungsangebot überwiegend an Multiplikator*innen und Freiwillige, die uneingeschränkt sehen, lesen, verstehen und agieren können. Unser Lernspiel „Reise einer Jeans“ stieß auch über diese Zielgruppen hinaus auf großes Interesse, ist aufgrund dessen Form und Inhalt aber nicht durch alle nutzbar. Deshalb entwickeln wir gemeinsam mit unseren mit unseren Partnerinnen und Partnern von bezev e. V. und dem Studio für Gestaltung eine neue, inklusive und barrierefreie Version. Ziel ist es, alle Menschen, die Angebote unseres Verbandes wahrnehmen, dazu anzuregen, über die versteckten sozialen und ökologischen Kosten unseres Kleidungskonsums nachzudenken und globale Ungerechtigkeit zu thematisieren.

Wir sind diesem Ziel nun einen großen Schritt näher gekommen: Beim zweiten gemeinsamen Workshop in Essen nahm das neue Lernspiel langsam konkretere Formen an. Wir möchten uns auch herzlich bei den Berliner Kolleg*innen bei der AWO City sowie dem AWO FALK-Club für die tatkräftige Unterstützung in der Planungsphase bedanken! Wir freuen uns auf den geplanten Workshop im Dezember, um die Spielentwürfe mit künftigen Nutzer*innen gemeinsam zu diskutieren und weiterzuentwickeln.

Was Sie auch interessieren könnte