02. Mai 2015

Erdbeben Nepal: Erste Verteilungsaktion von AWO International hat begonnen

Ein erster Hilfskonvoi hat am Freitagmorgen Kathmandu in Richtung Sindhupalchok, was zu den am meisten zerstörten Gebieten gehört, verlassen. Zusammen mit unserem lokalen Partner Phase wurden dringend benötigte Nahrungsmittel und Hilfsgüter an die Bevölkerung verteilt.

Der Wagen mit der Hilfslieferung kommt an.Erdbeben Nepal: Erste Verteilungsaktion von AWO International hat begonnen. (Foto: AWO International)

Der erste Hilfstransport ist bereit für die Fahrt nach Sindhupalchok

Der erste Hilftransport hat gestern Morgen unser Regionalbüro in Kathmandu verlassen. Der von AWO International organisierte Konvoi bestand aus zwei Transportern und zwei Autos und wurde von LandsAid und Aktion Deutschland Hilft begleitet. Ziel waren die beiden Dörfer Fulping und Hagar im Distrikt Sindhupalchok, wo fast alle Dörfer nahezu vollständig zerstört sind. Zusammen mit unserem lokalen Partner Phase wurden Reis sowie Non Food Items, wie Decken, Zelte und Plastikplanen an die Bevölkerung verteilt, um provisorische Notunterkünfte errichten zu können.

AWO International versucht ebenfalls zusammen mit der lokalen Partnerorganisation Porakhi in Dörfer in der Region um Gorkha zu gelangen, welche vom Erdbeben mit am stärksten betroffen sind. Allerdings gestaltet sich dieses Vorhaben schwierig, da die Dörfer in Gorkha bis zu 4 - 5 Tagesmärsche entfernt und aufgrund der zerstörten Infrastruktur sehr schwer erreichbar sind.

Das schwere Erdbeben am vergangenen Samstag forderte nach derzeitigem Stand über 6.600 Todesopfer. Mehr als 14.000 Menschen sind verletzt und etwa 2,8 Millionen Menschen obdachlos.

Lesen Sie hier den Artikel der taz zur Einschätzung der aktuellen Lage in Nepal durch unseren Büroleiter Felix Neuhaus.

Wir haben unsere Online-Spendenmöglichkeiten erweitert - ab sofort können Sie auch über PayPal und Sofortüberweisung spenden. Jetzt spenden!

Was Sie auch interessieren könnte