20. März 2015

AWO gegen Rassismus und für Vielfalt

Auch in diesem Jahr beteiligte sich AWO International wieder an der bundesweiten Aktion "AWO gegen Rassismus - AWO für Vielfalt!". Gemeinsam mit Kolleginnen und Kollegen des AWO Bundesverbandes, des AWO Landesverbandes, dem AWO Elternservice und vielen anderen AWO Einrichtungen protestierten Mitarbeitende von AWO International lautstark gegen Rassismus und Fremdenfeindlichkeit.

AWO gegen Rassismus - AWO für Vielfalt! (Foto: AWO International)AWO gegen Rassismus - AWO für Vielfalt! (Foto: AWO International)

AWO International war auch in diesem Jahr wieder mit dabei: Unter dem Motto "AWO gegen Rassismus - AWO für Vielfalt!" haben zahlreichende Mitarbeitende der AWO lautstark und öffentlichkeitswirksam am 20. März ein Zeichen gegen Rassismus gesetzt.

Die AWO beteiligt sich auch in diesem Jahr mit verschiedenen regionalen Aktionen in ihren Einrichtungen und Gliederungen an den Internationalen Wochen gegen Rassismus vom 16. - 29. März 2015, um ein Zeichen gegen Rassismus zu setzen.

Aktuelle Studien belegen, dass Vorurteile gegenüber Einwanderinnen und Einwanderer nicht nur am rechten Rand vorkommen, sondern rechtsextreme Einstellungsmuster auch bis weit in die Mitte der Gesellschaft reichen. Dies ist mehr als besorgniserregend. Seit ein paar Wochen gibt es rechtspopulistische Demonstrationen und Aufmärsche, die mit dumpfen Parolen öffentlichkeitswirksam für Schlagzeilen sorgten.

Nicht nur auf Grund dieser aktuellen Entwicklungen ist es notwendiger denn je, Rassismusfragen zu thematisieren. Ziel unserer aktuellen Postkartenaktion „AWO gegen Rassismus – AWO für Vielfalt!“ ist es, alle Menschen für das Thema „Alltagsrassismus“ zu sensibilisieren und deutlich zu machen, dass Rassismus in einer Demokratie keinen Platz hat.

Was Sie auch interessieren könnte