09. April 2018

Jetzt bewerben: 1.000 Euro Zuschuss für lokale Aktionen zum Thema Ungleichheit

Im Rahmen unseres SDG-Projekts „Make Europe Sustainable for All“ vergeben wir dreimal 1.000 Euro als Unterstützung für Aktionen, Kampagnen und öffentlichkeitswirksame Maßnahmen zum Thema Ungleichheit! Bewerben können sich lokale Gruppen, Basisorganisationen und lokal tätige Akteure der Zivilgesellschaft.

Unser Projekt „Make Europe Sustainable for All“ versteht sich als Antwort auf die Notwendigkeit einer sinnvollen, partizipativen und legitimen Umsetzung der Agenda 2030 und weltweiter, ganzheitlicher und kombinierter Maßnahmen von der globalen bis hin zur lokalen Ebene. Wir wollen mit diesem Projekt nicht nur das europäische Netzwerk „SDG Watch Europe“ stärken, die nationalen Sektor übergreifenden Zusammenschlüsse auf zivilgesellschaftlicher Ebene fördern, die Zusammenarbeit und die Kapazitäten der nationalen und lokalen zivilgesellschaftlichen Organisationen ausbauen und europäische und nationale politische Kampagnen sowie Sensibilisierungsmaßnahmen unterstützen, sondern auch das Bewusstsein der Bürger*innen und politischen Entscheidungsträger*innen innerhalb der EU für ihre Aufgaben und Pflichten bei den Bemühungen um eine nachhaltige Zukunft, den Übergang zu einer nachhaltigeren Lebensweise und die Entwicklung und Förderung einer einheitlichen Europapolitik spürbar steigern. Indem wir die Beteiligung und Zusammenarbeit aller Sektoren der Zivilgesellschaft fördern, möchten wir sicherstellen, dass das Thema Nachhaltigkeit im Zentrum politischer und sonstiger Entscheidungen steht, damit niemand zurückgelassen wird.

Einer der Kernpunkte des Projekts ist deshalb die Weitergabe von Zuschüssen (Untervergabe/Subgranting) an lokale Gruppen, Basisorganisationen und weitere auf lokaler Ebene tätige Akteure der Zivilgesellschaft, um ihre Kapazitäten und den Wissens- und Informationsaustausch über die Umsetzung und Überwachung der UN-Ziele für nachhaltige Entwicklung (Sustainable Development Goals; SDGs) und auch das Bewusstsein der EU-Bürger*innen dafür zu stärken, wie die SDGs ihr Leben verändern können und welche Rolle sie selbst bei der Unterstützung der Agenda 2030 spielen.

Ungleichheit hemmt gerechte und nachhaltige Entwicklung für alle. Ungleichheit hat viele Gesichter und begegnet uns direkt vor unserer Haustür, in Deutschland, in Europa und auch weltweit. Ungleichheit hat viele Beteiligte und Betroffene. Im ersten Kampagnenjahr des Projektes „Make Europe Sustainable for All“ möchten wir auf Ungleichheit in Deutschland, Europa und weltweit aufmerksam machen und suchen innovative Vorschläge von Gruppen (siehe Ausschreibungsdokumente), um während der Fairen Woche und „SDG Action Week“ 2018 (14.-28. September 2018) gemeinsam mit uns auf Ungleichheit aufmerksam zu machen, Menschen für die Verringerung von Ungleichheit zu mobilisieren und auf faire und unfaire Lebensbedingungen (in Deutschland oder weltweit) aufmerksam zu machen.

Wir vergeben dreimal 1.000 € als Unterstützung für Aktionen, Kampagnen und öffentlichkeitswirksame Maßnahmen (on- oder offline). Der Einsendeschluss der Bewerbungsunterlagen für die Zuschüsse in Höhe von 1.000 € ist der 6. Mai 2018, 23:59 Uhr MEZ. Wir freuen uns auf vielfältige und innovative Ideen! Weitere Informationen können Sie unserer Ausschreibung entnehmen: Ausschreibungstext, Bewerbungsformular, Anhang Budgetvorlage, Komplettpaket als zip-Datei.

Darüber hinaus vergibt das European Environmental Bureau im Auftrag unseres europäischen Projektnetzwerks Zuschüsse in der Höhe von 7.000 €. Der Bewerbungsschluss ist der 6. Mai 2018. Hier finden Sie alle Informationen und Unterlagen zu dieser Ausschreibung.

Fragen zur Ausschreibung? Kontaktieren Sie uns: roman.fleissnerawointernationalde

Was Sie auch interessieren könnte