20. Juni 2018

Einladung: Netzwerktreffen „Nachhaltigkeitsziele in der Wohlfahrtspflege“

Anlässlich des globalen Aktionstags „WE #ACT4SDGs“ zum dritten Geburtstags der UN-Ziele für Nachhaltige Entwicklung am 25. September 2018 laden wir in Zusammenarbeit mit dem AWO Bundesverband zu einem Netzwerktreffen „Nachhaltigkeitsziele in der Wohlfahrtspflege“ ein.

Die AWO leistet bereits an vielen Stellen wichtige Beiträge zum Erreichen der Nachhaltigkeitsziele. Auf dem Treffen werfen wir einen Blick auf die Bedeutung der Ziele für die Wohlfahrtspflege und lernen verschiedene praktische Ansätze zu deren Umsetzung kennen. Hierfür bringen wir eine Reihe interessanter Impulse und Praxisbeispiele zusammen, die zu Austausch und Diskussion einladen.

Nachfolgende Generationen sollen mindestens die gleichen Lebensgrundlagen vorfinden, wie wir in der heutigen Zeit. Um dieses Ziel zu erreichen, müssen wir ökologisches, ökonomisches und soziales Handeln noch stärker in Einklang bringen. Die am 25. September 2015 von der Generalversammlung der Vereinten Nationen verabschiedeten neuen Ziele für nachhaltige Entwicklung („Sustainable Development Goals“) sind ein Meilenstein für die internationalen Bemühungen, das Leben auf unserem Planeten nachhaltig zu gestalten. Nachhaltigkeit wird dabei ganzheitlich verstanden: Nicht nur eine intakte Umwelt durch Klima-und Tierschutzentscheiden über eine gerechte und nachhaltige Zukunft, sondern auch die Reduzierung von Ungleichheit, die Beendigung von Armut, die Gleichstellung der Geschlechter und verantwortungsbewusste Produktions- und Konsumweisen. Themen, welche die Freie Wohlfahrtspflege in ihrem Kern berühren.

Die Agenda 2030 berührt die Freie Wohlfahrtspflege in ihrem Kern

Die AWO hat ihre Verantwortung auf diesem Gebiet erkannt: Bereits vor 20 Jahren wurde das Bekenntnis zur Nachhaltigkeit fest im Leitbild des Verbandes verankert. Darauf folgende Bundeskonferenzbeschlüsse zu einem nachhaltigen Handeln, einer wertegebundenen Unternehmensführung oder auch den Pariser Klimaschutzzielen haben dieses Selbstverständnis ebenso untermauert, wie zahlreiche lokale Initiativen von AWO-Gliederungen bzw. deren Einrichtungen und Diensten. Nun gilt es, die Ziele für nachhaltige Entwicklung damit in Verbindung zu setzen und gemeinsam auf ihre Umsetzung hinzuarbeiten.

Vor diesem Hintergrund möchten der AWO Bundesverband und AWO International auf einem Netzwerktreffen am dritten Geburtstag der Ziele für nachhaltige Entwicklung ergründen, welche Chancen und Herausforderungen von den Zielen für die Freie Wohlfahrtspflege ausgehen und welche Beiträge wir für ihr Erreichen leisten können. Neben Impulsen zum Thema soll das Vorstellen und Kennenlernen von Projekten aus der Praxis sowie ein Austausch über gesammelte Erfahrungen im Vordergrund stehen. Hierzu laden wir verbandsübergreifend haupt-und ehrenamtlich Engagierte sowie sonstige interessierte Personen herzlich ein. Weitere Informationen und Hinweise finden Sie in der Einladung zur Veranstaltung.

Wir freuen uns über Ihre Anmeldung zu unserem Netzwerktreffen "Nachhaltigkeitsziele in der Wohlfahrtspflege".

Hinweis: „Transformationskonferenz“ unserer Bündnis- und Projektpartner

Am Montag, den 24. September findet die Konferenz „Eine nachhaltige und lebenswerte Zukunft für alle schaffen- Auf dem Land und in der Stadt“ statt, die von VENRO (Entwicklungspolitischer Dachverband, in dem AWO International Mitglied ist) und dem Forum Umwelt und Entwicklung organisiert wird:

„Die Weltbevölkerung nimmt stetig zu, und: Sie wird immer städtischer. Dieser Trend verstärkt sich schon bestehende politische, soziale und ökologische Herausforderungen: Wie kann für alle Menschen in städtischen und ländlichen Räumen die soziale Grundversorgung, eine gesunde Ernährung und umfassende gesellschaftliche Teilhabe gesichert werden? Im Rahmen der Konferenz wird deshalb folgenden Fragen nachgegangen: Wie können wir eine nachhaltige und lebenswerte Zukunft für Menschen in städtischen und ländlichen Räumen schaffen? Welche Vorschläge zur Erreichung nachhaltiger Entwicklung in den Kommunen gibt es? Welche Aufgaben ergeben sich daraus für die Politik? Entlang dieser Fragen werden Konfliktlinien aufgezeigt, innovative Ansätzen diskutiert und Handlungsräume für Politik und Zivilgesellschaft ausgelotet.“ Hier können Sie sich für die Transformationskonferent anmelden.

Interessent*innen am Netzwerktreffen „Nachhaltigkeitsziele in der Wohlfahrtspflege“ bietet es sich an, bereits einen Tag früher anzureisen und an beiden Konferenzen teilzunehmen.

Für Rückfragen steht Ihnen Roman Fleißner (roman.fleissnerawointernationalde) gerne zur Verfügung.

Was Sie auch interessieren könnte