Humanitäre Hilfe in Syrien

Etwa sieben Millionen Menschen sind vom Bürgerkrieg in Syrien betroffen. (Foto: ADH/ Reuters)

Vier Millionen Binnenflüchtlinge benötigen Wasser, Nahrungsmittel und medizinische Versorgung. (Foto: ADH/Schwarz)

AWO International unterstützt in Zusammenarbeit mit der ADH-Partnerorganisation Help e.V. 120.000 Binnenflüchtlinge in den Städten Al Dumayr und Adra al Oumaliya nördlich der syrischen Hauptstadt Damaskus. Die Flüchtlinge sind von den Kampfhandlungen aus Damaskus in die beiden Industriestädte geflohen und suchen dort Zuflucht in Rohbauten und privaten Unterkünften. Sie haben nur unzureichenden Zugang zu Wasser, es gibt keinen Strom. Es fehlt an Decken und Unterlagen zum Schlafen sowie an Nahrungsmitteln und Kochutensilien. 

Mit Hilfe der Projektmaßnahmen wird den Flüchtlingen der Zugang zu Trinkwasser ermöglicht. Es werden provisorische Wasseranlagen gebaut oder Trinkwasser wird per LKW geliefert. Um dem Ausbruch von Krankheiten vorzubeugen, werden Hygieneartikel verteilt, Dusch- und WC-Kabinen aufgestellt sowie die Abwasserentsorgung verbessert. 

Um den Menschen in Syrien zu helfen, bitten wir Sie um Spenden:  

AWO International
Stichwort "Syrien"
Spendenkonto 10 11 12
Bank für Sozialwirtschaft 
BLZ 100 205 00  

AWO International ist Mitglied des 2001 gegründeten Bündnisses Aktion Deutschland hilft. Im Falle großer Katastrophen bündeln 21 deutsche Hilfsorganisationen ihre Kräfte, um schnelle und effektive Hilfe zu leisten.

Weitere Informationen zum Einsatz von Aktion Deutschland Hilft finden Sie hier. 

Projektinfo

Projekt
Humanitäre Hilfe für Binnenflüchtlinge in Syrien
Ort/Region
Die Städte Al Dumayr und Adra al Oumaliya nahe Damaskus
Partner
Help e.V.
Zielgruppe
Binnenvertriebene
Aktivitäten
  • Hygienemaßnahmen: Bau von  66 Duschkabinen  66 WC-Kabinen
  • Verteilung von Hygienekits für 6.000 Personen
  • Verteilung von Decken, Laken und Matten für 12.500 Personen
  • Wasserversorgung  für 120.000 Personen (fortwährend)
Laufzeit
1.11.2012- 31.07.2013
Budget
40.767,70 Euro
Förderer
ADH, Spenden
Background